Pflastersteine verlegen

Jeder Heimwerker mit etwas handwerklichem Geschick kann sich seine Pflastersteine leicht selbst verlegen. Vorher müssen jedoch erst die richtigen Pflastersteine ausgewählt werden. Neben Farbe und Form ist vor allem auch die Belastung des Pflasters für die Auswahl maßgeblich.

Pflastersteine mit einer Stärke von ca. 6 cm werden etwa bei einem Hauseingang oder einer Garagenzufahrt verwendet. Bei einer erhöhten Verkehrsbelastung sollte man aber auf jeden Fall Pflastersteine mit einer Stärke von 10 – 14 cm. Ein Beispiel dafür wäre etwa eine Wohnsiedlungsstraße oder eine Hofzufahrt bei einem Bauernhof, wo auch Schwerlastverkehr stattfindet.

Unterbau Pflasterung

Hat man sich dann für die funktionell passenden Pflastersteine entschieden, geht es mit dem Unterbau weiter.  Je nach Bodenbeschaffenheit sollte man eine  10 – 30 cm starke Tragschicht anhand von Schotter (Körnung 0/32 mm) herstellen. Wichtig ist, dass diese Schotterschicht gut verdichtet und planeben ist.

Verlegung Pflastersteine

Auf der tragfähigen Schicht muss als nächstes eine 3 – 4 cm dicke Schicht aus Splitt aufgetragen werden. Das Splittbett muss für die Verlegung der Pflastersteine planeben sein. Am besten man zieht den Splitt mit einer Waaglatte ab. Man sollte nur beachten, dass man mit der fertigen Verlegehöhe ca. 1 cm – 2 cm über der endgültigen Höhe liegt. Nachdem die Pflastersteine verlegt sind, müssen diese noch abgerüttelt werden, um Sitzungen im Nachhinein zu vermeiden. Dabei verliert man etwas an Höhe und man kommt auf das endgültige Maß.

Fugen schließen

Zu guter Letzt muss noch der Fugensand (Körnung 0-2 mm) eingekehrt werden. Damit der Fugensand auch wirklich die Fuge von unten bis oben füllt, sollte man die Pflastersteine laufend abrütteln und anschließend den Sand wieder einkehren, bis die Fuge voll ist.

Für die Pflasterung meiner Einfahrt habe ich Pflastersteine der Firma Rieder / Modell Rivera basaltgrau und weißgrau und den Fugensand von Scherf verwendet.

Nachfolgend noch ein Video, in dem das Verlegen von Pflastersteinen nochmal ausführlich erklärt wird:

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.